LAG Häfen und Schifffahrt

Sitzung der Landesarbeitsgemeinschaft Häfen und Schifffahrt

Beginn: 8. Juni 2018 um 16:00 Uhr
Veranstalter:
Ort: kreativ:Labor Oldenburg
Tagesordnung:  Begrüßung Bericht aus dem Landtag (zu für uns relevanten Themen) Bericht Bund – Ländertreffen 06.03.18 in Berlin Wahlen: LAG Sprecher*In, stellv. LAG_Sprecher*In, Schriftführer*In, stellv. Schriftführer*In Diskussion mit Stefan Wenzel zum Thema „Havariekommando – Lehren aus dem Glory Amsterdam Unglück“ (ab ca. 17.00 Uhr) Diskussion: Zukünftige Themen inkl Verantwortlichkeiten zur Vorbereitung derselben und zukünftige Besuchstermine …

„Fleisch-Kennzeichnung muss kommen“

GRÜNE fordern stärkeren Einsatz für mehr Tierwohl und Verbraucherschutz

Zur Agrarministerkonferenz (AMK), die morgen (25.4.2018)  in Münster beginnt, fordern die niedersächsischen GRÜNEN, den Umbau der Landwirtschaft zügig voranzubringen. „Die Bundesregierung muss handeln und endlich für tierische Lebensmittel eine verpflichtende Kennzeichnung zu Haltung und Herkunft der Tiere einführen”, sagt Anne Kura, die Landesvorsitzende der niedersächsischen GRÜNEN. „Die Verbraucherinnen und Verbraucher wünschen sich beim Einkauf von …

LAG Natur, Umwelt, Verbraucherschutz

Sitzung der Landesarbeitsgemeinschaft Natur, Umwelt, und Verbraucherschutz

Beginn: 1. Juni 2018 um 15:30 Uhr
Veranstalter:
Ort: Freizeitheim Linden
TOP 0: Tagesordnung, Protokoll TOP 1: Vortrag auf der letzten LAG NUV von Prof. Michael Rode BUND    (s. Protokoll): Konsequenzen für unsere Arbeit TOP 2: Antibiotika und multiresistente Keime Niedersachsen als Hot Spot des Antibiotikaeinsatzes in der Landwirtschaft TOP 3: Mikroplastik – nicht nur in Kosmetika und im Meer Wie kann der Ausstieg aus der …

Grüne fordern mehr Natur an Gewässern

Bäche und Flüsse zurückbauen

Nur etwa 10 % der niedersächsischen Bäche und Flüsse sind ökologisch halbwegs intakt. Darauf weist der niedersächsische Grünen-Landesvorsitzende Stefan Körner anlässlich des Weltwassertages am 22 März hin. „Wir haben in Niedersachsen nicht nur ein Problem mit zu viel Nitrat im Grundwasser. Auch unsere Fließgewässer sind größtenteils in keinem guten Zustand. Die EU-Wasserrahmenrichtlinie verpflichtet Deutschland, bis …

Das Diesel-Urteil: Ursachen und Folgen

Wir haben zusammengefasst, wie es zum Diesel-Skandal kam und was das Urteil zu Fahrverboten bedeutet

Diesel-Fahrverbote sind zur Reduzierung der Stickoxidbelastung in den Städten zulässig. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Die Leipziger Richter*innen haben mit ihrem Urteil eine Revision der Länder Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gegen Entscheidungen der örtlichen Verwaltungsgerichte in Stuttgart und Düsseldorf abgewiesen. Diese hatten aufgrund einer Klage der Deutschen Umwelthilfe entschieden, dass die Städte zur Reduzierung der Schadstoffbelastung …

Insektensterben und Artenschwund stoppen – jetzt!

Grüne fordern Förderung des ökologischen Landbaus, mehr Blühstreifen, Hecken und Streuobstwiesen

Der alarmierende Rückgang der Insekten in den vergangenen rund 25 Jahren ist inzwischen unbestritten: Mehr als drei Viertel der Biomasse unserer Insekten haben wir verloren – mit dramatischen Folgen für das Gleichgewicht in den Ökosystemen. Am 3. März ist der Internationale Tag des Artenschutzes, der auf das Massensterben und den Artenschwund aufmerksam macht, für das …

Was kann ich gegen Insektensterben tun?

Bestell das Grüne Paket gegen Insektensterben und trage einen kleinen Teil zu einem großen Vorhaben bei!

Seit Jahren schon warnen Forscherinnen und Forscher vor dem Bienen- und Insektensterben. Auch wir Grüne machen schon eine Weile darauf aufmerksam. Leider hat sich in den vielen Jahren Große Koalition im Bund wenig getan, dabei hat die Bundesregierung es in der Hand, gegen Insektensterben vorzugehen: CDU und SPD könnten den Einsatz von Glyphosat in Deutschland …

Grüne fordern schnellstmögliche Hardware-Nachrüstung auf Kosten der Hersteller

Die Landesregierung in Niedersachsen muss Druck über den Aufsichtsrat ausüben

„Wenn wir Fahrverbote in niedersächsischen Städten verhindern wollen, müssen den Worten von Umweltminister Olaf Lies auch Taten folgen“, sagt GRÜNEN-Landesvorsitzender Stefan Körner. „‘Schnellstmöglich klotzen nicht kleckern‘ kann die Landesregierung, wenn sie ihren Sitz im VW-Aufsichtsrat dafür nutzt, um den Wolfsburger Autokonzern dazu zu bringen, endlich seinen Widerstand gegen die Hardware-Nachrüstung ihrer Diesel-Autos auf eigene Kosten …