LAG Tierschutzpolitik

Sitzung der Landesarbeitsgemeinschaft Tierschutzpolitik

Beginn: 2. November 2019 um 11:00 Uhr
Veranstalter:
Ort: Stadtteilzentrum Ricklingen
gemeinsame Sitzung mit der LAG Landwirtschaft Ländlicher Raum Raum 22 Begrüßung – Formalia (15 Min.) – 11:05 Gemeinsamer LDK-Antrag Alternative Proteine –Vortrag angefragt: U. Ebert, Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (3:55 Std) – 15:00 Arbeiten in der Landwirtschaft/Schlachtindustrie – Vortrag Guido Gruener anschließend Fragen an den Referenten (45 Min) – 15:45 LDK-Antrag CrisprCas LAG LLR – Unterstützung …

LAG Landwirtschaft Ländlicher Raum

Sitzung der LAG Landwirtschaft Ländlicher Raum

Beginn: 2. November 2019 um 11:00 Uhr
Veranstalter:
Ort: Stadtteilzentrum Ricklingen
gemeinsame Sitzung mit der LAG Tierschutzpolitik Raum 22 Begrüßung – Formalia (15 Min.) – 11:05 Gemeinsamer LDK-Antrag Alternative Proteine –Vortrag angefragt: U. Ebert, Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (3:55 Std) – 15:00 Arbeiten in der Landwirtschaft/Schlachtindustrie – Vortrag Guido Gruener anschließend Fragen an den Referenten (45 Min) – 15:45 LDK-Antrag CrisprCas LAG LLR – Unterstützung durch LAG …

GRÜNE kritisieren das Spiel auf Zeit bei der Düngeverordnung

„CDU ignoriert Faktenlage“

Angesichts der Auseinandersetzungen um die Düngeproblematik erklärt Hans-Joachim Janßen, Landesvorsitzender der niedersächsischen GRÜNEN: „Die Position der Niedersachsen-CDU, man solle doch die Wirkung der neuen Düngeverordnung erst mal abwarten, ist nichts als sinnloses Zeitspiel“, sagt Janßen. „Wir brauchen keinen langjährigen Feldversuch mehr, um festzustellen, dass nach wie vor viel mehr Stickstoff auf die Felder kommt, als …

Sauberes Wasser statt Gülleflut!

GRÜNE rufen zur Demonstration „Wir haben Agrarindustrie satt!“ am Samstag, den 23. März in Oldenburg auf

Über 60 Prozent des niedersächsischen Grundwassers sind aktuell in einem schlechten Zustand, weil aus der Massentierhaltung riesige Überschüsse an Gülle und Geflügelkot anfallen. Monokulturen auf unseren Feldern haben einen nie dagewesenen Artenschwund verursacht. Das ist Folge einer jahrzehntelang verfehlten Agrarpolitik, die mit ihren umweltschädlichen Subventionen immer intensiver wirtschaftende Betriebe fördert. Genau deshalb mussten auch allein …

GRÜNE fordern Rücknahme der Pestizid-Neuzulassungen

Vorgehen der Bundeslandwirtschaftsministerin widerspricht dem Artenschutz

Die niedersächsischen GRÜNEN fordern Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner auf, die jüngst erteilten 18 Pestizid-Neugenehmigungen zurückzunehmen. „Das ganze Gerede von Frau Klöckner über den Schutz unserer Bienen ist nichts als heiße Luft. In Wahrheit ist sie und ihr Ministerium willfähriger Handlanger der Agroindustrie, die sich nach wie vor keinen Deut um den Artenschutz schert“, sagt der niedersächsische …

„Umwelt- und Tierschutz in der Landwirtschaft müssen stärker belohnt werden!“

GRÜNE für eine echte Agrarwende in Niedersachsen – Absage an Förderung nach dem Gießkannenprinzip

Die niedersächsischen GRÜNEN sehen den Artenrückgang und das Höfesterben mit Sorge und wollen deshalb die Agrar-Förderung massiv umbauen. Die pauschalen Flächenprämien, die bisher etwa drei Viertel der Förderung ausmachen, sollen nach dem Willen der GRÜNEN schrittweise vollständig zur Honorierung über die gesetzlichen Standards hinausgehender Umwelt und Tierschutzleistungen eingesetzt werden. Das hat der Landesvorstand jetzt mit …

Nitrat im Grundwasser: EU bestraft jahrelanges Nichtstun

Verurteilung Deutschlands durch den Europäischen Gerichtshof wegen zu viel Nitrat im Grundwasser ist peinliche Watsche für angeblichen Musterknaben.

Die Verurteilung Deutschlands durch den Europäischen Gerichtshof wegen zu viel Nitrat im Grundwasser ist nach Meinung der niedersächsischen Grünen eine konsequente Antwort auf jahrelanges Nichtstun der Bundesregierung beim Grundwasserschutz. „Jahrzehntelang wurde viel zu viel Gülle auf die Felder gekippt und fast alle haben in Ruhe zugesehen wie das Grundwasser immer schlechter wurde“, kritisiert Grünen-Landesvorsitzende Anne …

Landwirtschaft 4.0: Voll ökologisch?

Die Industrie 4.0, das Internet der Dinge und miteinander vernetzte Maschinen haben längst auch in der Landwirtschaft Einzug gehalten

Die Lebensmittelindustrie gibt sich zwar noch immer redlich Mühe, uns das Kinderbuchidyll vom Bauern, der im Märzen seine Rösslein anspannt, zu vermitteln. Doch dieses Bild stimmt schon lange nicht mehr. Die Industrie 4.0, das Internet der Dinge und miteinander vernetzte Maschinen, haben längst auch in der Landwirtschaft Einzug gehalten. Software und Sensorik machen bei modernen …

„Fleisch-Kennzeichnung muss kommen“

GRÜNE fordern stärkeren Einsatz für mehr Tierwohl und Verbraucherschutz

Zur Agrarministerkonferenz (AMK), die morgen (25.4.2018)  in Münster beginnt, fordern die niedersächsischen GRÜNEN, den Umbau der Landwirtschaft zügig voranzubringen. „Die Bundesregierung muss handeln und endlich für tierische Lebensmittel eine verpflichtende Kennzeichnung zu Haltung und Herkunft der Tiere einführen”, sagt Anne Kura, die Landesvorsitzende der niedersächsischen GRÜNEN. „Die Verbraucherinnen und Verbraucher wünschen sich beim Einkauf von …

Insektensterben und Artenschwund stoppen – jetzt!

Grüne fordern Förderung des ökologischen Landbaus, mehr Blühstreifen, Hecken und Streuobstwiesen

Der alarmierende Rückgang der Insekten in den vergangenen rund 25 Jahren ist inzwischen unbestritten: Mehr als drei Viertel der Biomasse unserer Insekten haben wir verloren – mit dramatischen Folgen für das Gleichgewicht in den Ökosystemen. Am 3. März ist der Internationale Tag des Artenschutzes, der auf das Massensterben und den Artenschwund aufmerksam macht, für das …