Beginn: 22. Juni 2019 um 10:30 Uhr
Ende: 22. Juni 2019 um 16:30 Uhr
Veranstalter:
Ort: ver.di-Höfe
Goseriede 10
30159 Hannover

Wohnen ist ein Menschenrecht – und sollte Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge sein. Bund, Land und Kommunen haben das Feld aber in den letzten Jahren zunehmend privaten Wohnungskonzernen und Immobilienfirmen überlassen; der Wohnungsmarkt ist weitgehend unreguliert. Wohnraum und Boden sind immer mehr zu Geldanlage und Spekulationsobjekten geworden. Die Folgen: Nicht nur in Großstädten zum Teil rasant steigende Mieten, Immobilien- und Grundstückspreise, zu wenig günstige Wohnungen, immer weniger durchmischte Quartiere. Wohnen ist zu einer sozialen Frage geworden.

Wir diskutieren, wie ausreichend bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden kann und wie die grüne Position zu den möglichen Maßnahmen ist.

 

PROGRAMM

Begrüßung
Hans-Joachim Janßen, Landesvorsitzender

Vorstellung der wohnungspolitischen Thesen der Grünen Niedersachsen
Anne Kura, Landesvorsitzende

Wohnungspolitische Initiativen der Landtagsfraktion
Christian Meyer, MdL, wohnungsbaupolitischer Sprecher

Wohnen als neue soziale Frage – Was brauchen wir auf Landesebene?
Mehrdad Payandeh (DGB-Landesvorsitzender)

Podiumsdiskussion

Wie schaffen wir ausreichend bezahlbaren Wohnraum?

  • Dr. Susanne Schmitt, Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen, Bremen
  • Klaus-Dieter Gleitze, Landesarmutskonferenz
  • Uwe Bodemann, Stadtbaurat der Stadt Hannover

Moderation: Anne Kura, Bündnis 90/ Die Grünen

Diskussion in Panels

Panel 1: Kommunale und landespolitische Möglichkeiten sozialer Wohnungswirtschaft

Jan Kuhnert, kub Unternehmensberatung in Hannover

Matthias Peck, Dezernent für Wohnungsversorgung, Immobilien und Nachhaltigkeit der Stadt Münster

NN, Gemeinschaftliches Wohnen

Panel 2: Neue Wohnungen brauchen Platz – Flächenbereitstellung – Nachverdichtung etc.

Lisa Nieße, Planungsbüro plan zwei Hannover

NN, Umweltbundesamt

Panel 3: Bauvorschriften – Was muss bleiben, was kann weg?

NN, Architektenkammer Niedersachsen (Bewertung von Bauvorschriften)

Christian Meyer, Bündnis 90/Die Grünen (zum Thema energetische Vorschriften.)

 

Anmeldung erforderlich. Anmeldung bitte unter Auswahl des Panels an email hidden; JavaScript is required