Wir Grünen müssen die Hafenwirtschaft im Sinne der Nachhaltigkeit konstruktiv mitgestalten, denn Niedersachsen und die Bundesrepublik sind von der Hafenwirtschaft abhängig. Dabei ist es uns vor allem wichtig die durch die Hafenwirtschaft entstehenden Belastungen für Mensch und Umwelt zu berücksichtigen.

Über die niedersächsischen Häfen wird rund ein Viertel des deutschen Seehandels abgewickelt. Das waren zu besten Zeiten im Jahr 2008 knapp 100 Mio. Tonnen. In den 1980ern haben in niedersächsischen Häfen zu dieser Zeit rund 75000 Menschen direkt oder indirekt für diesen Bereich gearbeitet.

Aufgrund der Bedeutung der Hafenwirtschaft für Niedersachsen stehen bei unserer Landesarbeitsgemeinschaft folgende Themen im Mittelpunkt:

  • Wasserbelastungen durch die Hafenindustrie wie z.B. Einleitungen von Kühlwasser,
    Emissionen durch das Befüllen der Tanks von Schiffen und durch die laufenden Motoren und Kessel,
  • Gewässerverunreinigungen durch illegale Müllentsorgungen der Schiffe auf See,
  • große Umwelteingriffe bei der Vertiefung von Elbe, Weser und Ems und dem Ausbau von Hafenflächen.
  • Als größtes langfristiges Thema sehen wir unsere Mitarbeit an einem Hafenkonzept für die Bundesrepublik an.

Häfen und Schifffahrt: Zusammenarbeit für Natur und Umwelt, Verkehr und Wirtschaft

Wir wünschen uns eine enge Zusammenarbeit mit anderen LAGen wie zum Beispiel der LAG Natur und Umwelt, der LAG Verkehr und der LAG Wirtschaft in Niedersachsen. Hier finden wir die klassischen Berührungspunkte mit den Bereichen Umwelt und der Verkehrs- (z.B. Hafenhinterlandanbindung) und Wirtschaftsförderung.

Wichtig ist uns die Sensibilisierung der Menschen für den Hafen und Schifffahrtsbereich. Alle Sichtweisen sollen zu einem nationalem Hafenkonzept zusammengefasst werden, in dem Umweltschutz, Wirtschaft und Tourismus konstruktiv kombiniert werden.

Die LAG Häfen und Schifffahrt trifft sich an verschiedenen Hafenstandorten in Niedersachsen etwa vier bis sechsmal im Jahr. Gäste und Fachleute sind ausdrücklich herzlich eingeladen.

SprecherInnen:
Tammo Lenger
E-Mail:
email hidden; JavaScript is required