Die LAG Frauenpolitik ist innerhalb der niedersächsischen Grünen der Ort für frauen- und gleichstellungspolitische Themen und Anliegen. Er bietet die Vernetzung zwischen weiblichen Basismitgliedern mit der frauen- und gleichstellungspolitischen Sprecherin des Landesvorstands und der grünen Landtagsfraktion. Egal, ob Alt- oder Jungfeministin, langjährige Grüne oder noch ohne Parteibuch: Wer die Gleichstellung der Geschlechter innerhalb und außerhalb der grünen Strukturen vorantreiben will, ist herzlich willkommen. Der Feminismus ist Teil der grünen DNA, und in der LAG hat er sein Zuhause.

Gleichstellung ist für uns eine Frage der Gerechtigkeit. Gleichstellungspolitik ist Querschnittsaufgabe; daher lassen wir uns nicht auf klassische Themen der Frauenpolitik beschränken, sondern bringen uns bei vielen Themen ein.

Eine kleine Auswahl:

  • Sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung: Wir fordern die Abschaffung der Paragraphen 218 und 219a StGB UND die freie Wahl des Geburtsorts sowie attraktive Arbeitsbedingungen von Hebammen.
  • Ökonomische Gleichstellung: Warum wird Frauen für die gleiche Arbeit immer noch weniger Lohn gezahlt und warum werden auf Tampons 19 % Mehrwertsteuer und nicht 7 % fällig?
  • Gleichstellung in grün: Unser grünes Frauenstatut ist inzwischen 30 Jahre alt – gleichzeitig sind auch Grüne nicht frei von den gesellschaftlichen patriarchalischen Prägungen. Wir müssen uns auch selbst fragen: Wo darf es bitte noch ein bisschen mehr Gleichstellung sein?
  • Alle Themen im Querschnitt: Klima, Bauen, Gesundheit, Pflege, Schule und Kita, Berufswahl, Werbung, Religion, Rechtsextremismus.
  • Und natürlich die klassischen gleichstellungspolitischen Themen: Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Eigenständige Existenzsicherung von Frauen, Prostitution, Hilfe für von Gewalt betroffen Frauen etc.

Unsere Vernetzung sowohl innerhalb des Landesverbandes, etwa mit anderen LAGen, als auch außerparteilichen Organisationen wie z. B. dem Landesfrauenrat sowie auf Bundesebene macht uns stark. Regelmäßig holen wir uns auch externe Expertise und schlagen Lösungen vor, z. B. in Form von Anträgen an die Gremien der Partei oder an die Landesdelegiertenkonferenz. Die LAG wird nach außen von ihren Sprecherinnen vertreten.

Gerade heute spielt die Frauenpolitik eine bedeutende Rolle. Viele der in den letzten Jahrzehnten erkämpften Rechte werden von konservativen und rechten Kräften wieder in Frage gestellt. Wir stellen uns einem Rollback entschieden entgegen!

Dafür brauchen wir dich: Wenn du weiblich bist und dich für Gleichstellung einsetzen willst, komm vorbei und mach mit!

SprecherInnen:
Ina Jacobi / Bela Lange
E-Mail:
email hidden; JavaScript is required