Grüne unterstützen Bündnis-Kampagne “Niedersachsen zum Sicheren Hafen für alle machen”

Ein vielfältiges Bündnis aus Bewegungen, Initiativen und Verbänden hat heute eine Kampagne vorgestellt, um Niedersachsen zum Sicheren Hafen zu machen. Ziel ist, Schutzsuchende, insbesondere an den europäischen Außengrenzen, aufzunehmen und auch Menschen, die schon seit vielen Jahren in Niedersachsen leben, Teilhabe und gute Lebensbedingungen zu ermöglichen.

Dazu sagt Filiz Polat, Spitzenkandidatin der niedersächsischen Grünen für die Bundestagswahl:

“Das Land Niedersachsen hat eine Tradition bei der Aufnahme der Geflüchteten voranzugehen. Es ist an der Zeit, dass die Landesregierung Niedersachsen zum ‚sicheren Hafen’ erklärt. Die Solidarität mit Geflüchteten auf kommunaler Ebene ist nach wie vor groß. Ein breites zivilgesesellschaftliches Bündnis von über 130 Organisationen ist dabei Ausdruck der großen Aufnahmebereitschaft vieler Bürger*innen. Niedersachsen hat die Kapazität, noch viele weitere Geflüchtete aufzunehmen und somit ein Sicherer Hafen zu sein.”

Anne Kura, Landesvorsitzende der niedersächsischen Grünen, ergänzt:

“In unseren Städten und Gemeinden ist der große Wille da, Schutzsuchende aufzunehmen und denjenigen, die schon hier leben, Teilhabe und gute Lebensbedingungen zu ermöglichen. Und vielerorts geht noch mehr, etwa beim Zugang zu Gesundheitsleistungen, Sprachkursen oder zu eigenem Wohnraum Statt zu bremsen und Integrationsmittel zu kürzen, muss die Landesregierung diese große Bereitschaft endlich angemessen unterstützen: Mit einem eigenen, großzügigen Landesaufnahmeprogramm und mit langfristigen Integrationsleistungen. Denn Integration ist kein Sprint, sondern ein Dauerlauf.

Weitere Informationen: https://seebruecke.org/mach-mit/deutschland/niedersachsen