GRÜNE Niedersachsen wählen Filiz Polat und Sven-Christian Kindler zum Spitzenduo für den Bundestagswahlkampf

Delegierte stellen bei hybridem Parteitag bis Sonntag Landesliste mit 40 Kandidierende auf / Die ersten zwanzig Plätze stehen fest

Anne Kura, Sven-Christian Kindler, Filiz Polat, Hanso Janßen, Gratulation zu den Spitzendplätzen

Die niedersächsischen GRÜNEN haben am Samstag Filiz Polat (Bramsche) und Sven-Christian Kindler (Hannover) zum Spitzenduo für den Bundestag gewählt.

„Seit ich Politik mache, kämpfe ich für Humanität und Solidarität”, sagt Filiz Polat, die am Samstag von den rund 270 Delegierten auf Platz eins der Landesliste gewählt wurden, in ihrer Bewerbungsrede auf der LDK in Oldenburg. „Lasst uns Mehrheiten organisieren für echten Klimaschutz, gegen soziale Ungleichheit, Nationalismus und Rassismus. Wir werden das Grundrecht auf Asyl verteidigen und nicht mehr tatenlos der Schande an Europas Außengrenzen zusehen. Wenn Minderheiten angegriffen und ausgegrenzt werden, stellen wir uns als Verteidiger*innen der Menschenrechte an deren Seite. Das ist nicht nur ein Herzensthema, sondern Kernanliegen Grüner Politik.“

Sven-Christian Kindler wählten die Delegierten auf Platz zwei der Landesliste. Er sagt: „Es geht angesichts der Klimakrise fundamental um die Frage, wie wir unser Wirtschaftssystem und unser Finanzsystem so verändern, dass wir die Grenzen unserer Natur einhalten und sie nicht weiter durch blinde Profitmaximierung zerstören. Und es geht auch darum, nach Corona den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu sichern, große Millionenvermögen gerecht zu besteuern und die Wirtschaft ökologisch und sozial umzubauen.“

„Wir machen der Gesellschaft mit unseren starken Kandidat*innen ein überzeugendes Angebot für Veränderung: Gemeinsam mit unserer Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock werden wir die Politik des Zögerns und Zauderns in Berlin ablösen und den Aufbruch voranbringen. Für den Einsatz gegen die Klimakrise, für mehr soziale Gerechtigkeit und Zusammenhalt in unserer Demokratie“ erklärt Landesvorsitzende Anne Kura zur Listenaufstellung.

„Diese Bundestagswahl ist eine Richtungsentscheidung. Mit unserem Spitzenduo und einer starken Landesliste sind wir gut aufgestellt. Gemeinsam mit unseren mittlerweile über 11.200 Mitgliedern in Niedersachsen freuen wir uns auf einen engagierten und kraftvollen Wahlkampf – für eine zukunftsorientierte Politik, für einen echten Poltikwechsel”, so der Landesvorsitzende Hanso Janßen.

Die Delegierten wählten folgende Bewerber*innen am Samstag auf die ersten zwanzig Plätze ihrer Landesliste zur Bundestagswahl am 26. September 2021. Die Wahl der weiteren Plätze folgt bis zum Ende des Parteitages am Sonntag.

1. Filiz Polat
2. Sven-Christian Kindler
3. Christina-Johanne Schröder
4. Jürgen Trittin
5. Julia Verlinden
6. Frank Bsirske
7. Katja Keul
8. Helge Limburg
9. Karoline Otte
10. Stefan Wenzel
11. Swantje Michaelsen
12. Julian Pahlke
13. Susanne Menge
14. Ottmar von Holtz
15. Margaux Erdmann
16. Thomas Klein
17. Lena Gumnior
18. Henrik Werner
19. Nadja Weippert
20. Tanja Meyer

Auf dem Foto sind v.l.n.r. Landesvorsitzende Anne Kura, das Spitzenduo Sven-Christian Kindler und Filiz Polat sowie Landesvorsitzender Hanso Janßen nach der Wahl der ersten zwei Plätze auf der Bühne zu sehen.