Energiewende konsequent umsetzen

31 Jahre nach Tschernobyl gilt: Energiewende konsequent umsetzen, aus Atomenergie aussteigen

Am 26. April jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 31. Mal. "Atomkraft ist eine unberechenbare, unkontrollierbare Risikotechnologie mit verheerenden Folgen bei Störfällen und Fehlern“, sagt Landesvorsitzender Stefan Körner.

Keine Schummel-Kumpanei zu Lasten unserer Gesundheit

Abgaswerte sollten durch nationale Behörden schärfer kontrolliert werden

Die Haltung der Bundesregierung, schärfere Kontrollen der Abgaswerte von PKW auf europäischer Ebene zu verhindern, stößt bei den niedersächsischen GRÜNEN auf scharfe Kritik. „Offenbar agiert Bundeskanzlerin Merkel trotz des massenhaften Betrugs mit dramatisch geschönten Abgaswerten in Brüssel noch immer als oberste Lobbyistin der Automobilwirtschaft. Mit dieser Schummel-Kumpanei zu Lasten unserer Gesundheit muss endlich Schluss sein“, fordert Stefan Körner, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen.

Grüner Programmentwurf zur Landtagswahl 2018

Grüne Niedersachsen stellen Programmentwurf vor

Auf der Pressekonferenz am 19. April stellten die Landesvorsitzenden vier Kernpunkte des Programmentwurfs zur Landtagswahl 2018 vor. Am 10. und 11. Juni 2017 stimmen die Delegierten auf dem Parteitag in Wolfenbüttel darüber ab.

Das Gedächtnis von Gorleben stärken

Grüne Niedersachsen spenden 1000 Euro für Gorleben Archiv

„Die Anti-Atombewegung ist Teil unserer grünen DNA“, sagt Stefan Körner, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GrÜNEN in Niedersachsen. „Auch deshalb ist es uns wichtig, die Arbeit des Gorleben Archivs zu unterstützen.“ Die Spende hatten Stefan Körner und Miriam Staudte, atompolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion, auf dem vergangenen Parteitag im Februar in Hannover von den Delegierten gesammelt.

Ein guter Tag für den Tierschutz!

Klagerecht für Tierschutzorganisationen ist ein Meilenstein

Mit dem am 5. April 2017 im Landtag beschlossenen Gesetz über Mitwirkungs- und Klagerechte von Tierschutzorganisationen ist Niedersachsens Tierschutz ein großes Stück vorangekommen. „Das ist ein Meilenstein für alle, denen das Tierwohl in Niedersachsen am Herzen liegt. Jetzt können auch Tierschutzverbände in Niedersachsen erstmals vor Gericht überprüfen lassen, ob konkrete behördliche Genehmigungen, etwa für Tierversuche, …

Wir haben’s GlyphoSat-t!

Grüne kritisieren mutmaßliche Einflussnahme Monsantos auf Studienergebnisse

„Die Gefahren von Glyphosat müssen endlich ernstgenommen werden. Es darf keine weiteren Neuzulassungen des gesundheitsschädigenden Pestizids geben“, sagt Stefan Körner, Landesvorsitzender der niedersächsischen GRÜNEN.

Trinkwasser-Schutz: Gesundheit muss Vorrang haben!

Grüne fordern, Trinkwasserbelastung durch Nitrat zu reduzieren

Niedersachsen verfügt im Gegensatz zu vielen Regionen in der Welt über ausreichend Wasser. „Beim Wasser haben wir glücklicherweise kein Mengenproblem, aber wir haben ein Qualitätsproblem. Das müssen wir lösen”, fordert Grünen-Landesvorsitzender Stefan Körner anlässlich des Weltwassertages am 22. März.

Rassismus die rote Karte zeigen

Grüne fordern, gemeinsam aufzustehen gegen Rassismus und Intoleranz

„Für uns GRÜNE ist klar: Rassismus darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben!“, sagt die grüne Landesvorsitzende Meta Janssen-Kucz.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

GRÜNE Niedersachsen fordern Verbandsklagerecht

„Frauen werden selbst bei gleicher Qualifikation, Erfahrung und Tätigkeit im Schnitt um sieben bis acht Prozent schlechter bezahlt als Männer. Es ist unerträglich, dass dieses Unrecht im Jahr 2017 immer noch besteht“, sagt Landesvorsitzende Meta Janssen-Kucz, anlässlich des Equal-Pay-Days am 18. März.

Atomausstieg im Grundgesetz verankern

Grüne fordern, dass Bundesregierung auf europäischer Ebene für erneuerbare Energien wirbt

Sechs Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima sind die Folgen für Mensch und Umwelt noch immer verheerend. „Atomkraft ist eine teure Risikotechnologie, die selbst für ein Industrieland wie Japan nicht beherrschbar ist – mit unkontrollierbaren Folgen für Mensch und Umwelt“, sagt Stefan Körner, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen.