Ende der Fahnenstange an der Ems erreicht

Die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen, Meta Janssen-Kucz, unterstreicht die Bedeutung einer Zustimmung zum ‘Masterplan Ems 2050’: "Seit Ende der 80-er Jahre streite ich gemeinsam mit vielen Menschen aus der Region und den Umweltverbänden für den Fluss Ems und gegen die weitere Industrialisierung der Bundeswasserstraße Ems. Wir haben gegen die Jahrzehnte lang praktizierte Salamitaktik …

Grüne zum Internationalen Frauentag: Von halbe-halbe noch weit entfernt!

Selbst im 21. Jahrhundert sind Politik und Wirtschaft von echter Gleichberechtigung noch immer weit entfernt, kritisiert Meta Janssen-Kucz, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen, anlässlich des Internationalen Frauentags am Sonntag, 8. März 2015. "Bei der Umsetzung der Gleichstellung auf allen politischen und wirtschaftlichen Ebenen kommen wir nach wie vor nur im Schneckentempo voran. Daran wird …

De Maizières Äußerungen zu Kirchenasyl sind ein Affront

Aktuelle Stunde – Das ist ein neues Format auf unserer Landesdelegiertenkonferenz. Wir haben das Format bewusst gewählt, damit wir Aktuelle Themen, ohne Antragsfristen einem großem Forum mit Euch offen debattieren können. Es ist eine offene Diskussion zur großen politischen und gesellschaftlichen Herausforderung, es geht um die Flüchtlingspolitik in Niedersachsen, in Deutschland und auch in Europa. …

Klassenfahrten für alle Schülerinnen und Schüler ermöglichen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landesverband Niedersachsen begrüßen den Dialog der Landesregierung mit den Lehrerverbänden mit dem Ziel einer Überarbeitung des Klassenfahrtenerlasses. „Klassenfahrten haben für das Schulleben und die pädagogische Arbeit eine elementare Bedeutung. Daher gilt es, endlich zeitnah eine gemeinsame Lösung zu finden, um den Klassenfahrtenboykott an den Gymnasien zu beenden“, sagt Jan Haude, Landesvorsitzender der …

Chancen und Risiken für Olympia-Bewerbung genau prüfen

Gemeinsam mit den Hamburger Grünen fordern die Grünen Niedersachsen, vor der Bewerbung die Kosten für eine Ausrichtung genau zu ermitteln und eine rationale Informationsarbeit durchzuführen. Es reiche nicht aus, lediglich mit einer Werbekampagne durch die Lande zu ziehen, kritisiert Jan Haude.

Gemeinsam gegen Rassismus und Ausgrenzung!

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen unterstützen die Proteste der Initiativen, Kirchen und Glaubensgemeinschaften gegen Pegida. "Wir rufen die Bürgerinnen und Bürger auf, auch am kommenden Montag, 12. Januar 2015, unter anderem in Hannover für mehr Vielfalt, ein buntes Miteinander und gegen Ausgrenzung und Rassismus auf die Straße zu gehen", sagt die Landesvorsitzende Meta Janssen-Kucz heute (Dienstag) …

Erste Verbesserungen für Flüchtlinge und Kommunen

Bund und Länder haben sich heute (Freitag) im Bundesrat darauf verständigt, dass neben der Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG) Länder und Kommunen in Höhe von je 500 Mio. Euro in den Jahren 2015 und 2016 durch den Bund entlastet werden. Zu diesem Verhandlungserfolg der grün-regierten Länder erklären Meta Janssen-Kucz, Landesvorsitzende, und Anja Piel, Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS …

Bunt statt braun

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen unterstützen das breite Bündnis "Bunt statt braun. Kein Hooliganaufmarsch in Hannover". "Wir rufen die Bürgerinnen und Bürger auf, am kommenden Samstag, 15. November 2014 gemeinsam friedlich für Vielfalt und Respekt auf die Straße zu gehen und gegen Rassismus und Gewalt zu protestieren", sagt Meta Janssen-Kucz, Landesvorsitzende der Grünen Niedersachsen. Da das …

Keine Hintertür für Fracking

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen kritisieren die neuen Pläne der Bundesregierung zum Umgang mit Fracking in der Erdgasförderung scharf. „Bereits die im Sommer präsentierten Vorhaben der Großen Koalition haben für Fracking zahlreiche Schlupflöcher gelassen. Diese wurden jetzt zu großen Hintertüren erweitert“, sagt Jan Haude, Landesvorsitzender der Grünen Niedersachsen, heute (Montag) in Hannover. Unter anderem soll zukünftig eine Wissenschaftskommission Erprobungen der umstrittenen Fördermethode auf den Weg bringen können.