So geht Briefwahl zur Landtagswahl in Niedersachsen

Alle Informationen rund um das Thema Briefwahl zur Landtagswahl in Niedersachsen am 15. Oktober 2017

Wie funktioniert eigentlich Briefwahl in Niedersachsen?

Am Sonntag, 15. Oktober ist es in Niedersachsen so weit: Landtagswahlwahlen. Wenn du am Wahlsonntag schon etwas vor hast oder den Ruhetag lieber auf dem Sofa verbringst, haben wir die Lösung für dich: die Briefwahl. Dazu musst du nur einen Antrag auf Briefwahl stellen. Wie du das machst und was du dabei beachten musst, erklären wir hier. Am Ende der Seite findest du ein kurzes FAQ zum Thema Briefwahl.

So funktioniert die Briefwahl

1 ) Briefwahl beantragen

Damit du per Briefwahl wählen kannst, musst du einen Wahlschein bei deiner Gemeinde beantragen. Inzwischen kannst du diesen Antrag auch per E-Mail stellen oder sogar ein Online-Formular auf der Internetseite deines Rathauses ausfüllen. Ansonsten besteht die Möglichkeit persönlich in der Gemeinde vorbeischauen oder einen Brief schreiben.

Wenn du allein nicht in der Lage bist deinen Wahlschein zu beantragen, kannst du dir von einer anderen Person helfen lassen.

Antrag per Mail

Wenn du den Antrag per E-Mail stellen möchtest, schick deinen vollständigen Namen, dein Geburtsdatum und die Anschrift deines Erstwohnsitzes an die E-Mail-Adresse deiner Gemeinde. Deine Wahlunterlagen kannst du auch an eine andere Adresse senden lassen. Dazu musst du die Adresse in der E-Mail zusätzlich angeben. Die E-Mail-Adresse deiner Gemeinde solltest du auf der jeweiligen Webseite finden.

Antrag per Vordruck auf der Wahlbenachrichtigung

Auf der Rückseite deiner Wahlbenachrichtigung findest einen Vordruck des Briefwahlantrags. Diesen kannst du einfach mit der Post versenden. Die Adresse ist auf der Wahlbenachrichtigung zu finden. Das Porto musst du bezahlen. Achte also darauf, dass der Brief ausreichend frankiert ist.

Antrag persönlich im Wahlamt (meist im Rathaus)

Du kannst deinen Antrag auf Briefwahl auch direkt bei dir in deiner Gemeinde stellen. Es besteht auch die Möglichkeit direkt in der Gemeinde zu wählen. Die ausgefüllten Unterlagen kannst du dann direkt dort wieder abgeben.

2 ) Wahlunterlagen ausfüllen

Sofern du nicht direkt im Wahlamt wählst, werden dir die Wahlunterlagen per Post zugestellt.

Folgende Unterlagen werden dir zugeschickt:

  • der Wahlschein
  • der amtliche Stimmzettel des jeweiligen Landtagswahlkreises
  • der amtliche Stimmzettelumschlag
  • der amtliche Wahlbriefumschlag
  • das amtliche Merkblatt für die Briefwahl. Darauf wird beschrieben, wie die Briefwahl funktioniert. Zudem wird der Ablauf durch einfache Bilder dargestellt.

Bei der Landtagswahl in Niedersachsen kannst du zwei Stimmen abgeben. Die Erststimme gibst du einer Direktkandidatin oder einem Direktkandidaten in deinem Wahlkreis. Mit der Zweitstimme wählst du eine Partei. Um sicher zu gehen, dass deine Wahl gültig ist, kannst du die Hinweise auf dem Merkblatt zu Rate ziehen.

3 ) Wahlbrief abschicken oder abgeben

Wenn du deine Kreuze gemacht hast, musst du den Wahlbriefumschlag wie auf dem Merkblatt beschrieben schließen und in den Briefkasten werfen. Der Brief ist bereits frankiert. Da der Postversand einige Tage dauern kann, musst du sichergehen, dass du den Wahlbrief früh genug versendest. Spätestens am Montag, den 9. Oktober solltest du den Brief abschicken. Um sicher zu gehen, dass deine Wahlunterlagen rechtzeitig ankommen, kannst du den Wahlbrief auch persönlich abgeben. Die Adresse der zuständigen Behörde steht auf dem Umschlag.

FAQ

1. Ab welchem Zeitpunkt ist die Briefwahl möglich?

Du kannst die Briefwahl schon jetzt beantragen. Sobald die Wahlunterlagen in deiner Gemeinde vorliegen, werden sie an dich gesendet. Du musst also nicht auf deine Wahlbenachrichtigung warten. Die Wahlunterlagen werden wahrscheinlich frühstens in der letzten Septemberwoche verschickt.

2. Kann ich die Briefwahl auch online beantragen?

In einigen Gemeinden ist es inzwischen möglich die Briefwahlunterlagen über ein Online-Formular anzufordern. Informationen dazu gibt es gegebenenfalls auf der Website deiner Gemeinde.

3. Bis wann kann ich per Briefwahl wählen?

Deine Briefwahlunterlagen müssen spätestens um 18 Uhr bei der zuständigen Stelle eingegangen sein, da dann die Auszählung der Stimmen beginnt. Wenn du sichergehen willst, dass deine Unterlagen rechtzeitig ankommen, kannst du sie persönlich abgeben.

4. Bis wann ist es möglich die Briefwahlunterlagen zu beantragen?

Du kannst deine Briefwahlunterlagen bis 18 Uhr am Freitag vor der Wahl, also am 13. Oktober beantragen. Um sicher zu gehen, dass du deine Stimme rechtzeitig abgeben kannst, solltest du die Unterlagen allerdings so früh wie möglich anfordern.

5. Ist es möglich aus dem Ausland zu wählen?

Du kannst deine Briefwahlunterlagen auch aus dem Ausland losschicken. Dabei musst du beachten, dass du den Brief ausreichen frankierst. Außerdem solltest du mehr Zeit einplanen, da der Postversand aus dem Ausland länger dauern kann.

 

Allgemeine Informationen zur Landtagswahl in Niedersachsen stellt auch die Landeswahlleitung bereit.