Bündnis 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen
Meldungen

Energiewende konsequent umsetzen

Am 26. April jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 31. Mal. "Atomkraft ist eine unberechenbare, unkontrollierbare Risikotechnologie mit verheerenden Folgen bei Störfällen und Fehlern“, sagt Landesvorsitzender Stefan Körner.

An diesem Tag verseuchte der zuvor nie für möglich gehaltene atomare Super-GAU nicht nur die unmittelbare Umgebung in der Ukraine, sondern verteilte radioaktive Strahlung weit über Zentraleuropa bis in den Norden Skandinaviens hinaus und kostete Tausende Menschen das Leben. „Tschernobyl erinnert an die Gefahren von reiner Technikgläubigkeit. Atomkraft ist eine unberechenbare, unkontrollierbare Risikotechnologie mit verheerenden Folgen bei Störfällen und Fehlern“, sagt Stefan Körner, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen.

„Wir GRÜNE kämpfen von Beginn an gegen die Atomkraft und sehen den Ausstieg als wichtigen Erfolg. Solange an unseren Grenzen weiter Risikoreaktoren wie in Tihange, Fessenheim oder Temelin  laufen, ist der Kampf nicht vorbei!“, so Körner. „Für uns ist klar: Es gilt, die Energiewende konsequent umzusetzen und so schnell wie möglich aus der Atomenergie auszusteigen, in Deutschland und Europa. Nie wieder Tschernobyl! Atomkraft – nein danke!“

Termine

Juli 2017

August 2017